Backgammon in Online Casinos

Backgammon ist ein Spiel, das du wahrscheinlich aus deinen Kindheitstagen her kennst, als du es zum Spaß gespielt hast. Es gibt aber richtige Backgammonturniere, bei denen sich Spieler auf internationaler Ebene messen. Es ist ein Brettspiel, das sowohl Zufallselemente beinhaltet, wie auch Kenntnisse und Fertigkeiten voraussetzt, und somit ideal für Online Casinos ist. Der Zufall spiegelt sich in den Würfeln wieder, aber auch mit ein paar schlechten Würfen kannst du dich in eine vorteilhafte Position spielen, wenn du die Regeln befolgst und achtgibst, dass deine Steine gesichert sind. Backgammon wird in Online Casinos üblicherweise gegen den Computer gespielt. Du kannst folglich in Bezug auf den Glücksfaktor nicht wirklich viel unternehmen. Achte darauf, dass die Spiele von renommierten Herstellern wie Microgaming, Playtech, Cryptologic o.ä. stammen, dann kannst du dem Zufallsgenerator des Spiels vertrauen.

Die Herkunft Backgammons
Obwohl die Geschichte eines Spiels nicht viel mit dem praktischen Ratgeber zu tun hat, wollen wir dir einige Streifzüge aus der Vergangenheit nicht verwehren, weil über Backgammon eher selten geschrieben wird. Bereits in der Antike zur Belagerung Trojas oder aus den Grabmälern Tutenchamuns ward ein grober Vorläufer des Spiels bekannt. Die Römer entwickelten daraus das “Duodecim Scripta”, dessen Hang zum Fanatismus bereits in einer Wandmalerei Pompejis zum Ausdruck kommt. In Freiburg/Breisgau wurde ein den unsrigen Vorstellungen erhaltenes Spielbrett aus dem 13. Jahrhundert in der Latrine des Augustiners-Eremiten-Klosters gefunden, wie es dorthin gelangte, möchten wir nicht näher ausführen.

Der Spielablauf
Du siehst vor dir ein Spielfeld mit 24 Spitzen, die zu beiden Seiten angeordnet sind. Oben 12 und dieselbe Anzahl im unteren Bereich. Zusätzlich ist das Feld senkrecht durch die “Bar” geteilt. Ferner sind die Spitzen abwechselnd in Weiß und Schwarz gehalten, das spielt allerdings nur für die Grundbelegung eine Rolle. Der Computer verteilt auf die definierten Plätze die Steine auf den jeweiligen Farben. Die rechte Seite des kompletten Feldes nennt sich Home, und jeder Spieler muss versuchen, seine Steine dorthin zu bewegen. Je Würfelergebnis darfst du 1 Stein um die jeweilige Augenzahl bewegen. Da mit zwei Würfeln gespielt wird, kannst du – musst aber nicht, mit zwei verschiedenen Steinen ziehen. Der Spieler mit den schwarzen Steinen zieht im Uhrzeigersinn, der mit den Weißen entgegengesetzt. Würfelst du einen Pasch, kannst du die doppelte Anzahl an Feldern zurücklegen. Ein Fünfer-Pasch bedeutet demnach, dass du 4×5 Felder überwinden darfst. Du kannst deine Steine allerdings nur auf freie Felder setzen, auf jene, die von dir belegt sind, jedoch noch Platz haben, oder auf jene, die dein Gegner mit nur 1 Stein belegt hat. Dieser würde dann geschlagen und auf dem “Bar-Streifen” abgelegt. Der Gegner muss zuerst diesen Stein wieder von seinem Start an ins Spiel bringen, bevor er mit den anderen ziehen kann. Nur dumm, dass sein Start dein Home ist. Wenn du die Felder bereits mit je 2 Steinen belegt hast, muss er warten, bis du beginnst, die Steine ins Aus zu würfeln. Das Ziel des Spiels ist es, all seine Steine im eigenen Home zu versammeln, wonach (und erst dann) die einzelnen Steine ins “Aus” gewürfelt werden können. Wer zuerst alle Steine vom Spielfeld genommen hat, hat gewonnen.

Der Clou an Online Casinos ist, dass du bei einigen Spielen während der Runde die Einsätze erhöhen kannst. Hast du einen Stein deines Gegners auf die Bar gespielt, sehen deine Chancen gut. Allerdings kann er damit auch in deiner Home-Phase deine eigenen Steine wieder in die Bar, und du fängst mit diesem Stein noch einmal von vorne an. Probier es einfach bei ein paar kostenlosen Proberunden aus. Viel Vergnügen!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *